Gesünder bei der Büroarbeit – Fit sein auch im Homeoffice

Inzwischen dürfte es hinlänglich bekannt sein – Fehlhaltungen bei der Schreibtischarbeit sorgen nicht nur für Rückenschmerzen, sondern auch für Kopfschmerzen, Verspannungen im Schulter- Nackenbereich, Sehstörungen u.v.m.

Der Sicherheitsreport der DEKRA 2021 zeigt dies deutlich und die Ergebnisse der Studie führen als weiteres Ergebnis negativen Stress auf. Durch die andauernde Pandemie haben sich für viele Beschäftigte negative Auswirkungen auf die körperliche und auch die mentale Gesundheit herauskristallisiert. Die arbeitgebenden Unternehmen sind hier in der Pflicht, auch im Homeoffice die Gesundheit und Fitness ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten. Doch wie muss das geschehen?

Die Hilfsmittel für Ihre Gesundheit

Wir wollen Ihnen einige Lösungsansätze aufzählen und Ihnen zum Schluss zeigen, wie man mit leichten Übungen am Arbeitsplatz, auch Zuhause, für ein gesünderes und fitteres Arbeiten sorgen kann. Schauen wir uns zuerst die nötigen und unausweichlichen Hilfsmittel an:

- Der Arbeitstisch: Das der Küchentisch hier nicht arbeitstauglich ist, dürfte jedem klar sein. Ein ergonomisch korrekter Tisch gehört genauso zur „Base“ wie ein…

- Bürodrehstuhl: Einstellung der Rückenlehne und Sitzhöhe sind hier eine absolute Mindest-voraussetzung. Sitzneigung, Lordosenstütze und verstellbare Armlehnen sind nicht nur eine sinnvolle Ergänzung, sondern mittlerweile ergonomischer Standard.

- Abschirmung: Um negativen Stress, sowohl am Arbeitsplatz, als auch im Homeoffice zu vermeiden, ist eine gewisse Privatsphäre unausweichlich. Durch die gegebene Abschirmung werden Ablenkungen von der eigentlichen Tätigkeit gemindert und somit wird auch der Stress am Platz gemindert.

- Beleuchtung: Wer richtig sieht, kann richtig arbeiten. Dieser Leitsatz gilt im Homeoffice mehr denn je. Die, von Arbeitsergonomen geforderten, 500 Lux werden zumeist am Homeofficeplatz nicht oder nur sehr selten erreicht. Ermüdungen der Augenleistung und damit verbundene Kopfschmerzen sind das unausweichliche Ergebnis.

- die Ergohelfer: zu einem gesunden Arbeitsplatz gehören mehr als nur Tisch, Stuhl und eine gute Beleuchtung. Eine Ergomaus, eine ergonomische Tastatur, Armstützen, Stehentlastungen und Monitorarme sind nur einige zu nennende Entlastungen und in jeder Arbeitsposition enorm wichtig.

„Hoch die Hände – nicht nur am Wochenende“

Wir wollen Ihnen durch folgendes Video kurz aufführen, wie Sie, nicht nur am Wochenende, für Bewegung sorgen können. Auch unsere Arbeitsplatzexperten sind dazu ausgebildet, Ihnen und Ihren Mitarbeitern eine kurze Einführung in das tägliche Fitnessprogramm am Arbeitsplatz zu geben. Das geht schneller und einfacher als man vermuten mag. Außer Zeit kostet das nur ein wenig Spaß und Freude am Arbeitsplatz – fordern Sie uns.


: Fit am Schreibtisch        : Bewegung um Büro

(Quelle: Unfallkasse RLP)                       (Quelle: VBG)
 

Gesundheit im Büro ist ein sehr wichtiges Thema
Kategorien: Gesundes Büro